Sponsoren
Banner
Startseite
25. Einladungsschwimmfest Geseke 2019 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Arne Lorson   
Freitag, den 21. Juni 2019 um 03:54 Uhr

Am 20.06.2019 stand der nächste Wettkampf für die Marsberger Schwimmerinnen und Schwimmer auf dem Kalender. Trotz angekündiger Gewitter fuhren Celine Göbel, Johanna Bickmann, Alina Kaiser, Fabienne Huxoll, Emily Giller, Linnea Lorson, Christopher Beyer, Tim Hendrik Wiehr und Leif Lorson ins Geseker Freibad. Begleitet wurden sie von den Kampfrichtern Marion und Oliver Albrecht. Bis auf einen kurzen Regenschauer in der Mittagspause blieb es trocken.

Obwohl der Wettkampf in Soest erst fünf Tage her war, wurden bei insgesamt etwas über 650 Starts, wovon die Marsberger Schwimmer 37 absolvierten, wieder einige neue Bestzeiten geschwommen. Folgende Schwimmer erzielten zudem noch Podiumsplätze:

Gold (8):

Celine (100L, 100B, 100F), Chris (100L, 100B, 100F), Tim (100F), Linnea (50S)

Silber (6):

Tim (100L, 100B, 100S), Linnea (50F, 50B), Leif (100R)

Bronze (2):

Linnea (50R), Fabienne (200B)

Ein besonderes Highlight bei diesem Wettkampf waren aber die Rekordversuche des ehemaligen Geseker Schwimmers Andreas Wiesner.

Andreas Wiesner startet aktuell für die SG Neuköln und war mit einigen seiner Mannschaftskameraden nach Geseke angereist, um den deutschen Rekord über 4x 200m Schmetterling (bisheriger Rekord 8:09,11 Minuten)  und 4x 200m Rücken (bisheriger Rekord 8:09,18 Minuten) zu brechen.

In seinem Team waren Maurice Ingenrieth, Ole Braunschweig, Ramon Klenz und Robin Backhaus. Angefeuert durch die Schwimmerinnen und Schwimmer am Beckenrand waren beide Rekordversuche erfolgreich und wurden jeweils mit einer Zeit von unter 8 Minuten gestoppt. Zudem nahmen sich die fünf "Profis" auch viel Zeit für Autogramme und Fotos mit den Schwimmerinnen und Schwimmern.

Das Protokoll für den Wettkampf am Donnerstag, 20.06.2019 in Geseke.


Die Marsberger Schwimmer (es fehlen die beiden Kampfrichter).

geseke2019