Training in Madfeld Drucken
Geschrieben von: Arne Lorson   
Mittwoch, den 20. Mai 2020 um 21:52 Uhr
Liebe Schwimmerinnen u. Schwimmer, liebe Eltern und Vereinsangehörige,


ab 30.05.2020 könnten Hallenbäder theoretisch wieder geöffnet werden. Somit besteht vom Grunde her die Möglichkeit den Trainingsbetrieb beim SV Marsberg zu diesem Zeitpunkt wieder aufzunehmen.


Wegen der Ansteckungsgefahr im Rahmen der Corvid-19-Krise wurde jedoch durch den Deutschen Schwimmverband ein Regelwerk entwickelt, mit dessen Hilfe die Ansteckungsgefahr im Trainingsbetrieb verhindert werden soll. Diese konkreten Maßnahmen und empfohlenen Verhaltensweisen, die sowohl für den Badbetreiber, die Trainer und die Schwimmerinnen und Schwimmer gelten, sind jedoch nach Ansicht des Vorstandes und der Trainer des SV Marsberg so gravierend und einschneidend, dass ein einigermaßen akzeptables Schwimmtraining nicht möglich erscheint. Der Förderverein Madfeld als Badbetreiber kommt unseren Wünschen und Vorgaben zwar entgegen, dennoch sind die Hürden, welche die Politik vorgibt, noch zu hoch. Wir als Vorstand tragen das Risiko einer Ansteckung bei Wiederaufnahme des Schwimmtrainings, und das erscheint uns aus heutiger Sicht zu hoch. Eine Rücksprache mit anderen Schwimmvereinen bestätigt im übrigen unsere Entscheidung. Dabei sind die Vereine, welche über ein Freibad v erfügen, derzeit eindeutig im Vorteil.


Wir werden die Lage laufend neu bewerten und uns umgehend wieder melden, sobald sich der Sachstand ändert. Derzeit gehen wir jedoch davon aus, dass bis Ende Juni das Training ausfällt. Erst wenn weitere Lockerungen in Aussicht stehen und wir ohne unverhältnismäßig umständliche Vorkehrungen wieder trainieren können, macht die Wiederaufnahme einen Sinn.


Sobald sich Änderungen ergeben, melden wir uns natürlich sofort. Bitte bleibt gesund !


Mit sportlichen Grüßen Herbert Piechulek, 1. Vorsitzender SV Marsberg 1961 e.V.